AEon-Universum

Chris von Reidt

AEon-Universum

Mystische Fantasy-Fiction auf einem neuen Level!

Das AEon-Universum, eine Erklärung.

Drei Ebenen, so berichtet man.

Die astrale Ebene, die materielle Ebene und die Unterwelt, auch superschwere Ebene genannt.

Verbunden durch Tore, Pfade der Ewigkeit, können Wesen, Engel, Dämonen und auch Seelen von der astralen Ebene in die materielle oder superschwere Ebene (Unterwelt) gelangen.

Dort können sie sich Körpern bemächtigen oder sogar selbst erschaffen.

Die Essenz des Astralen wohnt im Körper. Um mit der Umwelt zu interagieren bildet sie ein Bewußtsein aus, den Geist.

Der ätherische Geist tritt als Vermittler auf zwischen dem astralen Wesen und den Körpern.

Der Geist ist ein Abbild der Essenz des astralen Wesens.

Der Geist ist sowohl der Logik (Äther) als auch Gefühlen (Äther) unterworfen, doch je mehr ein Wesen in sich ruht, desto mehr wird es zu seinem Mittelpunkt finden, dem astralen Wesen das es ist.

So können beispielsweise Engel, die auf der materiellen Ebene in menschliche Körper inkarniert sind, keine Gefühle empfinden, den Gefühle sind nur den Seelen vorbehalten.

Wohl aber haben diese Inkarnierten Engel ein Gewissen und werden ständig versuchen, die Welt zu verbessern.

Wenn der menschliche Körper letztendlich stirbt, wird der Geist zu einem Teil des Astralen, er ist quasi die Essenz aus dem Leben.

Die Erinnerungen und Erfahrungen des Äthers werden zu einem Teil des Astralen.

Das Astrale, Engel, Dämonen und auch Seelen sind reine Energie.

Energie kann niemals verloren gehen, wohl aber in andere Zustände überwechseln.

Die drei Ebenen

Als Grundbasis für unser mystisches Fantasy-Fiction Universum bestehend aus drei Ebenen (astral, materiell und superschwer) nehmen wir die Flache-Erde-Theorie (vgl. dazu auch Yggdrasil, der Weltenbaum / christliche Lehren aus dem Mittelalter u.a.).

Ob man daran glauben mag oder nicht, für ein mystisches Fantasy-Fiction Universum bietet diese Theorie ein ideales Abbild und erklärt auf wundersame Weise die drei Ebenen: astral, materiell und Unterwelt (superschwer). Dargestellt in allen alten Kulturen die die Flache-Erde-Theorie vertraten (von den Wikingern über die Christen mit ihrer Himmel, Erde, Hölle Theorie bis hin zu vielen weiteren Religionen und Kulturen), können wir für unsere Geschichte den idealen Rahmen schaffen.

Aber damit wollen wir uns nicht beschränken!

So ist auf der astralen Ebene die Erde eine Scheibe (liegt einfach an der Schwingung, die diese Dimension hat), auf der Materiellen Ebene ist die Erde eine Kugel, so wie sie viele aus dem Unterricht kennen und auf der Superschweren Ebene ist die Welt Teil eines Universums. Wir sprechen hier von Ausdehnung, Geschwindigkeiten und Energie. Genaueres dazu wird noch erklärt.

Im folgenden der Zeitstrahl des Äon-Universums und welche einzelnen Informationen die Ebenen hervor brachten:

Aeon Zeitstrahl ohne Namen

– Anm. der Zeitstrahl wird noch weiter bearbeitet und ausgebaut –

Und nun meine Freunde, lasst euch verzaubern:

Das AEon-Universum, Mystische Fantasy-Fiction

auf einem neuen Level!

Das AEon-Universum verbindet also den Bereich Fantasy mit der Neuzeit und mit Science Fiction und bietet somit eine unendliche Fülle von Geschichten.

Es erklärt somit den Lauf der Geschichte und verbindet die Epochen. Was in der einen Welt passiert, hat immer auch Auswirkungen auf die andere(n) Welt(en). Und das ganze natürlich im Fantasy Bereich.

Es werden zu dem AEon-Universum Bücher, Spiele und noch viele weitere Ideen folgen.

Beste Grüße, euer Chris von Reidt

Angaben ohne Gewähr, Änderungen jederzeit möglich
Text: Chris von Reidt
Titelbild: Thomas Kelley / Unsplash Free Images
Bildbearbeitung: Chris von Reidt
Copyright: Chris von Reidt
Belata
Werbeanzeigen