Der Raider König / Tribute to Fallout Shelter

Fan Fiction und Tribute zu dem Videospiel

Fallout Shelter

 

Chris von Reidt / Der Raider König

Tom Robbins war schon länger im Vault. Er hatte die Apokalypse überlebt. Ganz knapp. Zu knapp vielleicht. Vault 555 hatte ihn damals aufgenommen und aufgrund seiner Stärke hatte Tom direkt einen Job im Kraftwerk bekommen. Der Vault Aufseher hatte ihm ein panzerbrechendes Repetiergewehr und eine Militäruniform in die Hand gedrückt und Tom hatte direkt mit seiner Arbeit begonnen. Die erste Zeit lief alles ruhig und sein Gemütszustand verbesserte sich von Tag zu Tag immer mehr. Die Versorgung mit Essen und Wasser war optimal geregelt und die Vault Bewohner, die vom Aufseher zur Erkundung in das Ödland geschickt wurden, brachten regelmäßig guten neuen Schrott und jede Menge Kronkorken mit. Alles lief wunderbar, ein Forschungslabor und eine Krankenstation wurden errichtet und der Vault hatte seit kurzem sogar einen eigenen Radiosender, der von Linda betrieben wurde, die jeden Tag in ihrem Schlafanzug erschien, um die neuesten Meldungen zu verbreiten. Zunächst fand Tom es ziemlich befremdlich, das Linda in ihrem Schlafanzug die Radiomoderation übernahm. „Das steigert meinen Charme“, hatte sie ihm erklärt und scheinbar funktionierte es sehr gut. Es strömten regelmäßig neue Leute in den Vault. So Viele, dass der Aufseher die Baracken erweitern und verbessern musste um mehr Leuten einen Schlafplatz geben zu können. Alles lief wunderbar bis zu jenem Tag, der für Tom alles veränderte. Der Raider Angriff kam urplötzlich wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Tom und seine Kollegen waren gerade dabei, die gesammelte Energie aus dem Generatorraum in den Vault umzuleiten, als die Alarmsirenen ertönten. So laut, dass Tom sich erschreckte und sein Handscanner ihm mitten ins Gesicht fiel. Er war unter eine Maschine geklettert und arbeitete über Kopf und Platsch, der schwarze kleine Kasten fiel ihm aus der Hand und genau in sein Gesicht. Doch Tom hatte keine Zeit, die riesige Beule zu begutachten, die sich bereits auf seiner Stirn bildete. Die Raider, bewaffnet mit Schwertern und Revolvern, hatten die Vault Tür aufgesprengt und waren bereits an den Wachen vorbei. Tom sprang auf, lud sein Gewehr und schoß im gleichen Atemzug, als der erste Raider die Tür zum Generatorraum aufstieß und mit gezücktem Schwert auf ihn zu lief. Die Kugel traf den Raider an der linken Seite und warf den Eindringling herum, doch seine Geschwindigkeit trug den Raider trotzdem näher zu Tom. Im Fallen versuchte der Raider, Toms Arm zu treffen, doch dieser konnte gerade noch Ausweichen. Er lud das Repetiergewehr durch und Schoß erneut. Tom traf den Raider, das Schwert fiel auf den Boden und der Angreifer taumelte. Getroffen schleppte er sich weiter, nur um in einer Geste umzufallen, die jedem sterbenden Schwan alle Ehre gemacht hätte. Tom schaute sich verstohlen um. Die anderen Vault Bewohner hatten sich der Raider erwehren können. Nur wenige brauchten StimPaks um wieder auf die Beine zu kommen. Gemeinsam, mit Revolvern, Luftgewehren, Billiardques und anderen behelfsmäßigen Waffen ausgestattet, hatten die Vault Bewohner Widerstand geleistet und überlebt. Keiner war ernsthaft verletzt. Mehr Glück als Verstand, dachte Tom Robbins und als sie die Raider nach Waffen und Ausrüstung durchsucht hatten und der Alarm endlich verklungen war, jubelten alle im Chor. Der Aufseher entschied darauf hin, eine kleine Gruppe aus drei Leuten auf eine Quest zu schicken. Eine Quest, die den Raidern einen erheblichen Schlag versetzen sollte, damit so ein hinterhältiger Angriff nicht mehr so schnell wieder erfolgen würde. Tom meldete sich direkt freiwillig, auch Bernd und Oliver waren ebenfalls dabei. Sie packten genug der wertvollen StimPaks und RadAways, das eine um die Gesundheit zu stimulieren und das Andere, um Radioaktive Strahlung zu mindern, ein, schulterten ihre Waffen und traten ihre neunstündige Reise zum Unterschlupf der Raider an. Der Aufseher hatte ihnen Nuka Cola Quantum mitgegeben und aufgrund des Koffeeinboosts verging die Reisezeit wie im Flug. Nach kurzer Zeit hatten sie das Lager erreicht. Hier also war der Raiderkönig, Frank the Tank, der oberste Boss der örtlichen Plündererfraktion, zu finden. Die drei Vault Bewohner, Tom, Bernd und Oliver schlichen vorsichtig in das Gebäude. Tom mit seinem panzerbrechenden Repetiergewehr, Bernd hatte eine rostige Laserpistole dabei und Oliver mit seiner abgesägten Schrotflinte und seinem Papagei, der sich im Kampf Todesmutig auf den Feind stürzen würde. Mit den Waffen im Anschlag schlichen die drei vorsichtig in das Gebäude. Der erste Raum war leer, also gingen sie weiter. Der zweite und dritte Raum schien zunächst ebenfalls leer, doch plötzlich brachen aus dem Boden ekelhafte RAD-Kakerlaken, die sofort zum Angriff übergingen. Die Gruppe konnte die Angriffe mit Leichtigkeit abwehren, also ging es mit einem guten Gefühl weiter. Raum um Raum gingen sie vor, töteten jeden Feind und plünderten, was sie mitnehmen konnten. Zwar fragte sich Bernd, was er mit einem alten Blechspielzeugauto anfangen sollte, bei dem Armeeklebeband griff er jedoch beherzt zu. So gingen sie Raum für Raum weiter, bis sie schließlich auf die Gruppe Raider trafen. Bis an die Zähne bewaffnete Männer und Frauen und in ihrer Mitte: Frank the Tank. Wie ein Cyborg stand er in der Mitte seiner Gruppe. Nach einem kurzen Geplänkel ging es direkt los. Der Kampf war hart, Tom mußte mehrfach StimPaks benutzen, sonst wäre er wohl zwischendurch einfach gestorben. Das Gerangel zog sich, aber nach und nach gewannen die Vault Bewohner die Oberhand. Einer nach dem anderen fielen die Raider, bis nur noch Frank the Tank übrig blieb. Man konnte förmlich sehen, wie Franks Lebenslinie von Grün auf Rot wechselte, doch noch gab er nicht auf. Er warf eine Handgranate und hätte Tom fast erwischt, doch dieser reagierte blitzschnell und sprang in Deckung. Die Detonation ging wie eine Welle über ihn hinweg. Oliver, der auf der anderen Seite des Raumes stand, schoß mit seiner rostigen Laserpistole und traf Frank the Tank direkt zwischen die Augen. Dieser taumelte und fiel. Sie hatten gesiegt. Die erste Raider Gruppe und ihre Anführer, der gefährliche Raider König Frank the Tank waren nicht mehr. Schnell machten sich die drei auf den Weg zurück zum Vault. Jetzt konnten sie erstmal in Ruhe Leben und an der Nuka Cola Abfüllanlage arbeiten.

 

Fallout Shelter

Fallout Shelter ist ein Videospiel für Smart Phones, PC und Spielekonsolen und spielt im Fallout-Universum. Im Juni 2015 von Bethesda Game Studios und Behaviour Interactive veröffentlicht.

Bethesda Homepage: https://bethesda.net/

bEHAVIOUR Homepage: https://www.bhvr.com/

Homepage: https://falloutshelter.com/

Ich besitze keinerlei Rechte an dem Spiel oder der Entwicklung. Diese Geschichte ist reine Fan Fiction und für den nicht kommerziellen Gebrauch bestimmt.

 

Text: Chris von Reidt / Terra / 09.07.2018

„Angriff ist die beste Verteidigung, Verteidigung ist die Vorbereitung auf einen Angriff.“