Die kleine Nini

Fan Fiction und Tribute an Agar.io

von Matheus Valadares („Zeach“) und dem Publisher Miniclip.com

 

Chris von Reidt / Die kleine Nini

Die kleine Bakterie Nini war wirklich sehr klein. Sie träumte davon eines Tages sehr groß zu sein. Sie schwomm und schwomm über das gesamte Feld und fraß sich dabei Kugelrund an dem kleinen Plankton, dass überall auf der Karte verstreut war. Doch Nini war nicht das einzige Bakterium. Von den tausenden Anderen wares es besonders Bakta, Stumpi und Lump, die drei bösen Brüder, die alles versuchten, die kleine Nini zu fressen und sich die Planktonfelder zu sichern. Doch Nini war nicht nur sehr klein, sie war auch superschnell. So trickste sie die drei bösen Brüder immer wieder aus, bis eines Tages Lump Bakta und Stumpi fraß. Der letzte der drei Brüder, Lump, war danach so groß und so fett, dass er einfach platzte und sich in kleinen Teilchen über die Karte verstreute. So hatte Nini fortan genug zu essen um noch Kugelrunder zu werden und sich gütlich zu tun an den Planktonfeldern, die sie nun für sich alleine hatte.

 

 

Agar.io

Erstmals 2015 in die Öffentlichkeit getreten ist Agar.io ein kostenloses Multiplayer Spiel, was ursprünglich ein reines Browserbasiertes Spiel war. In dem Spiel steuert der Spieler eine kleine Zelle, die durch das fressen von Plankton oder anderen Spielerzellen an Größe gewinnt.

Entwicklerstudio: Matheus Valadares („Zeach“)

Publisher: Miniclip.com Homepage: https://www.miniclip.com/games/en/

Ich besitze keinerlei Rechte an dem Spiel oder der Entwicklung. Diese Geschichte ist reine Fan Fiction und für den nicht kommerziellen Gebrauch bestimmt.

Werbeanzeigen