Die grüne Flut

Fan Fiction zu Warhammer 40.000

von Games Workshop

(von Ian Livingstone, Steve Jackson und John Peak gegründet)

 

Chris von Reidt

Die grüne Flut

Die schweren Stiefel seiner aus Ceramit bestehenden Rüstung schritten über den aschfahlen Boden. Knochen zerbarsten unter ihm und Schädel zersprangen. Veteranen Sergeant Belarus, Anführer des neu aufgestellten Devastator Trupps „Heiliges Feuer“, einer Unterstützungseinheit aus zehn Marines der 1. Kompanie, VIII. Trupp, mit schweren Waffen ausgestattet und todbringend für jeden Xenosabschaum, lud seinen modifizierten Bolter durch und bereitete sich auf die nun folgende Schlacht vor. Im Stillen betete er zum Imperator und zu seinem Primarchen. Lasst euer Licht leuchten unter den Feinden der Astartes auf das die unreinen Kreaturen aus dem Universum getilgt werden. Oh, diese Schlacht entwickelte sich bereits zu einem Gemetzel. Der Orkabschaum hatte keine Chance und ihre ins Feld geführten lächerlichen Panzaaas und Killabots waren leichte Beute für die nach Blut gierenden Krieger der Götterdämmerung. „Meine Brüder“, sprach der Sergeant und die Köpfe seiner Marines drehten sich zu ihm, „heute haben wir bereits einiges an Xenos Abschaum von diesem Planeten getilgt, doch fürwahr, es sind noch genug da.“ „Für den Imperator!“, schalt es durch das VOX und die Augen seiner Schlachtbrüder leuchteten auf. „Heute werden wir den Delta Punkt von diesem Abschaum reinigen und sie damit von unseren Produktionsstätten abschneiden. Wir rücken in einer langgezogenen Rechtskurve vor und geben dabei den Taktischen Trupps 6 und 7 sowie den Sturmtrupps Feuerunterstützung. Kurz vor Erreichen der Lagerhalle wird Terminator Trupp „Wrath“ unter persönlicher Leitung von Bruder Sergeant Tolmeron auf das Schlachtfeld teleportiert und zusammen schlagen wir eine Bresche in die Brutstätte dieser Xenos-Seuche! Für den Primarchen! Für den Imperator! Tod den Xenos!“ „Für den Primarchen! Für den Imperator! Tod den Xenos!“, schallt es einhellig aus den Kehlen seiner Marines. Der Trupp setzte sich in Bewegung und in lockerer Marschformation passierte „Heiliges Feuer“ die ersten Hindernisse. Der ehrwürdige Dreadnought „Gefallen“, einstmals stolzer Captain und heute als immerwährende Kriegsmaschine Lord Commander der 2. Kompanie hatte gute Arbeit geleistet. Die verkohlten, zerrissenen und zerfetzten Orküberreste lagen überall verstreut auf dem ansonsten kargen, toten Industrieboden. Ein buntes Miasma von Organen, Innereien, Knochen und Fleisch verteilte sich auf dem Asphalt. Unzählige Orks waren bei dem Sturmangriff zerfetzt worden. Ein wahres Gemetzel. Die paar hundert Orks, die sich nun in der Fabrik verschanzt hatten, sollte bis zur Abenddämmerung ausgemerzt sein, dachte Belarus. Wie lange es brauchte, bis die Xenosarmee restlos von diesem Planeten getilgt worden war, lag allerdings noch in den Sternen. Die grüne Flut hatte Millionen von Orks und Gretchings und wer weiß was noch auf diesen Planeten gespien und die ehrbaren Bürger des Imperiums in einer gewaltigen Welle voller Blutrunst hinweg gespült. Klar gab es immer noch einige Imperiale Widerstandsnester loyaler, und vor allem lebender, Bürger, doch einer so geballten Ladung Xenosabschaum Widerstand der kleine Industrieplanet, der sich auf die hochwertige Produktion von Lasergewehren des Typs Triplex, einer besonders begehrten Variante mit wählbarer Schussenergieeinstellung, spezialisiert hatte, jedoch nicht einmal eine Woche. Die Imperiale Armee hatte natürlich deutliches Interesse daran, den Planeten zu säubern um die Produktion ihrer dringend benötigten Gewehre zu sichern. Sie entsendeten einige starke Kampfverbände, vornehmlich aus Leman Russ Kampfpanzern und Bataillonen Imperialer Soldaten in ihren Chimerän. Sogar einige der äußerst seltenen Baneblades schmückten die Panzerkompanien. Zur Unterstützung baten sie die Astartes um Hilfe. Wahrlich, wir haben euren Ruf gehört Bürger und nun sind wir hier den Planeten zu reinigen, dachte Belarus bei sich und betrachtete seinen umgebauten, verbesserten Bolter. Bald würde sein Trupp die Sperrlinie überschreiten und erneut in ein tödliches Gefecht eintreten. Sergeant Belarus spitze Eckzähne bohrten sich in seine Unterlippe. Er schmeckte sein eigenes Blut. Das Vermächtnis seiner Primarchen. Seine taktische Zielaufschaltung huschte über das Fabrikgelände, dass in wenigen Minuten wieder vom Imperium der Menschheit zurück erobert werden würde. In dem Moment überschritt Trupp „Heiliges Feuer“ die Sperrlinie und machte sich bereit, den Orkabschaum von Punkt Delta, Quadrant Sigma Drei, vom Angesicht dieser Imperialen Welt zu tilgen. „Vorrücken! Für den Imperator!“, bellte er in sein Vox und sein Trupp feuerte auf die aus der Lagerhalle stürmenden Orks.

 

 

Games Workshop / Warhammer 40.000 / Warhammer

Games Workshop wurde 1975 von Ian Livingstone, Steve Jackson und John Peake in London gegründet. Die Ursprünge liegen im Brett- und Rollenspielbereich. Heute umfasst die Welt von Games Workshop unzählige Bücher, Fan Arts, Tabletop Spiele und erweitert sich täglich.

Hier findet ihr die Homepage von Games Workshop:

https://www.games-workshop.com/de-DE/Ziel?_requestid=1261070

Und hier der Hinweis zur Erlaubnis  für den Gebrauch von geistigem Eigentum zu nicht kommerziellen Zwecken:

https://www.games-workshop.com/de-DE/Unser-geistiges-Eigentum

Ich besitze keinerlei Rechte an dem Spiel oder der Entwicklung. Diese Geschichte ist reine Fan Fiction und für den nicht kommerziellen Gebrauch bestimmt.